Klassiker

Veröffentlicht am 29.03.2016 von Nemesis

0

Therion – Deggial

Fleißig, fleißig, diese Mannschaft. Therion verfolgten den eingeschlagenen Weg aus Metal, Gothic und Klassik weiter und auf Deggial konnte man diese Symbiose als fast perfekt bezeichnen.

Allein schon die Mischung des klassischen Frauengesangs mit den tieferen Chorpassagen der männlichen Kollegen verbreitet sehr viel majestätische und gehobene Atmosphäre. Dazu kommt noch die kraftvolle Gestaltung der Songs, bei denen das Zusammenspiel aus metal-typischen Trademarks und dem der Klassik entnommenen Aufbau fließend ineinander übergeht und so nichts aufgesetzt, überladen oder fehl am Platze wirkt.

Auch die orchestrale Instrumentierung mit Streichern und Co. passt wie angegossen und zeigt einmal mehr, wie ähnlich sich Metal und Klassik eigentlich sind. Bei allen Spielereien mit Genre-fremden Instrumenten bleibt den Songs jedoch noch genug Härte und Feeling, dass nichts mit steril oder bis ins letzte Detail unspontan zusammengestopselt zu tun hat, sondern in den Heavy-Phasen an Bands wie Accept und dergleichen anknüpft.

Tags: , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht