News

Veröffentlicht am 02.11.2015 von Nemesis

0

Cryptic Carnage – Retrospect 2000

Mit einer gelungenen Cover-Nummer können die Gothic-ler Cryptic Carnage auf ihrem mittlerweile dritten Silberling aufwarten. Diese Mannschaft hat sich „High Hopes“ von Pink Floyd vorgenommen und auch wenn die zarten Parts dieses Songs um einiges zurückgeschraubt wurden, besticht diese Version durch ihre Eindringlichkeit.

Auch das eigene Material der Band ist nicht von schlechten Eltern, auch wenn der Wechsel aus cleanen Vocals und Growling nicht jedermanns Sache ist.

Hier passt es allerdings zum düster-dynamischen Sound, den diese Scheibe inne hat.

Auch die orchestrale Seite kommt hier nicht zu kurz und so schafft zum Beispiel der Anfangsteil von „Visionary Eyes“ in Verbindung mit tiefem Sprechgesang eine recht gespenstische und tiefe Stimmung. Gut variiert wird auch in den Songstrukturen, die bei aller gleichbleibender dunkler Grundstimmung doch immer interessant bleiben. Auch wenn manche Streichereinsätze ein wenig an schräge Rage-Momente erinnern.

Retrospect 2000 ist ein hervorragendes Bindeglied zwischen melancholischen und treibenden, kraftvollen Sounds. Gothic-Fans sollten unbedingt mal ein paar Ohren und Märker riskieren und auch für Normalo-Metaller ist auf diesem Silberling einiges zu finden – besonders ausgefeilte und nicht abgelutschte Melodien und gute Spannungsbögen.

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht